Loading…

Holzgas

 "Holzgas".

Holzgas 2

Wärme braucht jeder, vor allem dann, wenn es im Freien besonders kalt ist. Möglichkeiten gibt es viele Wärme zu gewinnen, doch gut für die Umwelt sind nicht alle davon. Es gibt viele Möglichkeiten Wärme zu gewinnen, doch wenn man auf seine Umwelt achten möchte, fallen schon einige weg. Holz ist eine Möglichkeit eine wohlige Wärme zu erzeugen. Denn Holz ist umweltfreundlich, klimafreundlich und wächst sogar nach. Um mit Holz Wärme zu erzeugen benötigt man Holzgas. Holzgas ist ein brennbares Gas. Es lässt sich durch eine trockene Destillation des Holzes gewinnen. Dieser Vorgang wird Holzvergasung genannt. Holzgas wurde sogar schon früher verwendet um Autos anzutreiben. Nun stellt sich die Frage, wie stellt man Holzgas her. Man benötigt: Ein Reagenzglas,  eine Spirituslampe, eine Klammer, damit man sich die Finger nicht verbrennt, eine Packung Streichhölzer, eine Nadel etwas Draht und Alufolie. Als erstes bricht man die Streichhölzer in zwei Teile und gibt sie in das Reagenzglas. Danach verschließt man das Reagenzglas luftdicht mit der Alufolie und dem Draht. Schon kann man das Reagenzglas mithilfe der Klammer für einige Sekunden über die Flamme der Spirituslampe halten. Nach nur wenigen Sekunden sieht man das entstehende Holzgas im Reagenzglas. Sticht man nun mit der Nadel ein kleines Loch in die Alufolie so entweicht das Holzgas und man riecht den herrlichen Duft. Text: Linda Portsch

Im Rahmen einer Lehrveranstaltung bei Prof. Eduard Schittelkopf an der Pädagogischen Hochschule Steiermark präsentieren Studierende naturwissenschaftliche Inhalte bzw. selbst durchgeführte Experimente durch Audiopodcasts. Ziel ist eine präzise, verständliche und möglichst kurze sprachliche Aufbereitung der eigenen Beobachtungen und Ergebnisse.